Amt für Gleichstellungsfragen

Politischer Runder Tisch der Frauen / Geschlechtergerechtigkeit
in der Landeshauptstadt Magdeburg


Aktuelles


Übersicht über alle Notrufe bei Gewalt / Kummernummern für Kinder und Jugendliche / Elternhilfe / aktuelle Informationen


Der Politische Runde Tisch der Frauen Magdeburg nahm mit einem Stand und Transparenten am 21.01.23 an der Aktion "EINE STADT FÜR ALLE" teil. Vor der Johanniskirche - an den beiden Plastiken von Heinrich Apel für die Trümmerfrauen der Stadt. Die Teilnehmer*innen des Friedensweges kamen auch an dem Stand der Frauen vorbei: Internationaler Audiodienst (iad) | Magdeburger*innen singen und beten für Frieden: Beitrag von Torsten Keßler




"Ich denke, es war ein sehr erfolgreicher Aktionstag in diesem Jahr mit 900 zivilgesellschaftlich Aktiven für Frieden, Weltoffenheit und Toleranz bei nur 30 Neonazis, die einige hundert Meter durch Neustadt zogen, ihre Kundgebung vor dem geschlossenen Friedhofstor abhalten mussten und dabei lautstark von Gegendemonstranten gestört werden konnten." Christiane Lähnemann von "OLDIES FOR PEACE"


Im Rahmen der Aktionen "EINE STADT FÜR ALLE" Mahnwache vor der Johanniskirche, am Denkmal der Trümmerfrauen am 21.01.2023. | alle Fotos: Gleichstellungsamt
Pascal Begrich, Geschäftsführer Miteinander e.V., bei der Straßenbahnfahrt mit Infos zum Thema "Hingucken, Reden und Einmischen".



Gewalt gegen Frauen: Hilfsangebote in Sachsen Anhalt für Betroffene in mehreren Sprachen
Magdeburg, 24. Januar 2023
Jede dritte Frau hat in ihrem Leben geschlechtsbezogene Gewalt erlebt: ob in der Ehe und Partnerschaft, durch sexuelle Übergriffe, Vergewaltigung, Stalking oder Gewalt im Namen der Ehre. "Mit dem neuen mehrsprachigen Flyer wollen wir mehr betroffene Frauen erreichen und ihnen Unterstützung zum Schutz vor Gewalt anbieten", sagt Gleichstellungsministerin Petra Grimm-Benne. Der neu aufgelegte Flyer steht neben der deutschen Sprache in sieben weiteren Sprachen (englisch, französisch, polnisch, ukrainisch, russisch, arabisch und persisch) zur Verfügung.
Pressemeldung | Übersicht Hilfsangebote Gewaltschutz


Transfrauen sind Frauen?!
Online-Abend zum neuen Selbstbestimmungsgesetz
31. Januar 2023, 19:00 - 21:00 Uhr
Flyer


Ausstellungseröffnung am 9. Februar um 18:00 Uhr im Literaturhaus
"Aus dem Rahmen gefallen. Starke Frauen aus dem Jerichower Land"
Ihre Biografien geben ungewöhnliche Einblicke in die regionale Geschichte und die Emanzipation der Frauen. Welche Strategien fanden sie, um ein selbstbestimmtes Leben zu führen ...



Erfolgreicher Ballettklassiker trifft auf Uraufführung eines Magdeburger Romans
"Lydia", Tanzstück von Philippe Kratz (Uraufführung)
"Le Sacre du Printemps", Ballett von Edward Clug
Premiere: Sa., 11.2.23 19.30 Uhr, Opernhaus, Bühne

Das Tanzstück "Lydia" des Gastchoreografen wird am Theater Magdeburg uraufgeführt. Das Stück "Lydia" basiert auf dem gleichnamigen vor genau 175 Jahren im Jahr 1848 in Magdeburg erschienen Roman von Louise Aston. Die Autorin lebte und arbeitete im 19. Jahrhundert in Magdeburg und kämpfte für die Emanzipation der Frau. Ihr Werk ist Ausgangsmaterial für das Tanzstück.
Pressemitteilung | Infos zu Louise Aston (Wikipedia) Stich von Auguste Hüssener
Wir würden uns sehr freuen, Sie im Theater Magdeburg zu den kommenden beiden Premierenabenden begrüßen zu dürfen.
Lisa Dreßler, Pressereferentin, Theater Magdeburg



Härtefallfonds: Antragsformulare liegen vor und sind online verfügbar
Die Bundesregierung hat Mitte November 2022 die rechtlichen Grundlagen für die Errichtung einer Stiftung des Bundes zur Abmilderung von Härtefällen aus der Ost-West-Rentenüberleitung, für jüdische Kontingentflüchtlinge und Spätaussiedler (Härtefallfonds) geschaffen. Der Härtefallfonds richtet sich an bestimmte Berufs- und Personengruppen aus der Ost-West-Rentenüberleitung, an Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler sowie an jüdische Zuwanderinnen und Zuwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion.
Anträge unter:


Stellenausschreibung
Teamverstärkung für den Landesfrauenrat "Referentin Digitale Gewalt/Hasskriminalität" Stellenausschreibung


3. März 2023 19:30 Uhr, Literaturhaus Magdeburg, Thiemstraße 7,
Carolin Würfel: Drei Frauen träumten vom Sozialismus. Christa Wolf, Brigitte Reimann, Maxie Wander – drei Ikonen der DDR-Literatur. Waren sie Träumerinnen oder Macherinnen? In ihrem atmosphärischen Porträt zeigt Carolin Würfel drei Schriftstellerinnen, die im Temperament unterschiedlicher kaum sein könnten und die doch einiges verbindet...
Eine Lesung im Rahmen der Frauenaktionstage.
Eintritt: 8 €


"Gemeinsam Kurs aufnehmen"
Die Fachberatungsstelle Wildwasser Magdeburg e.V. bietet ab 6. März 2023 wieder ein Gruppenangebot zur Stabilisierung für jugendliche Mädchen* und Frauen*, die sexualisierte Gewalt erlebt haben, an.
Stress kennt jede*: Beruf, Schule, Familie, Freund*innen,… Organisieren, Planen und dabei sich selbst nicht zu vergessen, ist nicht einfach und kann überfordern. Wenn Alltagsstress und traumatischer Stress (aufgrund von Gewalterfahrung) zusammenkommen, braucht jede* einen Ausgleich. In der Gruppe können Sie verschiedene Techniken und Methoden zur Stressbewältigung und Stabilisierung kennen lernen, diese ausprobieren und sich mit anderen Frauen* austauschen. Ausführlichere Informationen zu Inhalten, Kosten und Anmeldeformalitäten entnehmen Sie bitte dem Angebotsflyer. Sollten Sie Interesse und/ oder Fragen haben, können Sie sich gern bei uns melden. Angebotsflyer
+49 (0)391 25154117 | Mail: info@wildwasser-magdeburg.de


Auftritt des ukrainischen Frauenchors am 08. März 2023 im Opernhaus im Rahmen der Veranstaltung der Landeshauptstadt Magdeburg zum Internationalen Frauentag

Live-Stream von der Vorstellung im Schauspielhaus "Sehnsucht - сила жінки", Bürgerinnenproduktion mit dem ukr. Frauenchor und dem Theater Magdeburg | Foto: Theater Magdeburg


10. März 2023, 20:00 Uhr, Lesung, Literaturhaus Magdeburg, Thiemstraße 7
Svenja Gräfen: Radikale Selbstfürsorge Jetzt. Eine feministische Perspektive.
Eine Lesung im Rahmen der Frauenaktionstage.
In ihrem Spiegel-Bestseller macht Svenja Gräfen deutlich, warum wir Self-Care dringend brauchen und wie wir damit anfangen können...
Eintritt: 8 € / 10 €
Foto: Paula Kittelmann


Montag, 13. März, 18 Uhr, Ort: Magdeburg, Wiener Str. 2 ("Der Paritätische")
Thema: Unromantisch, aber nützlich: Ehe- oder Partnervertrag sowie Trennungs- oder Scheidungsvereinbarung
Referat: Fachanwältin für Familienrecht

Dienstag, 21. März, 18 Uhr
Thema: Unromantisch, aber nützlich: Ehe- oder Partnervertrag sowie Trennungs- oder Scheidungsvereinbarung
Referat: Fachanwältin für Familienrecht

Donnerstag, 16. März, 18 Uhr, Onlineveranstaltung
Thema: Getrennt leben, aber verheiratet bleiben - Risiken und Vorteile
Referat: Fachanwalt für Familienrecht
Anmeldung per E-Mail für die Übersendung des Zugangslinks ist erforderlich an: m.ernst@ISUV.de
Manfred Ernst, Ihr Ansprechpartner und Leiter der ISUV-Kontaktstellen in Sachsen-Anhalt


22. März 2023, 19:00 Uhr, Literaturhaus Magdeburg, Thiemstraße 7
Lesung | Beate Kunze: Und dennoch liebe ich dich…
Eine Lesung im Rahmen der Frauenaktionstage.
Bereits 2019 war die Autorin Beate M. Kunze zu Gast im Literaturhaus Magdeburg, nun begeistert die ehemalige Krankenschwester, deren Wirkungskreis Magdeburg gewesen ist, mit ihren neuesten Büchern: Eine Bemerkung, es würde viel mehr über Frauen als über Männer geschrieben, ließ die Autorin aufhorchen. "Es war eine Herausforderung für mich, das zu widerlegen..."
Eintritt: 6 € / 8 €, Foto: Literaturhaus




Der alte Klang und das Meer
Nina Hoger und Ulla van Daeren, Lesung und musikalische Begleitung (Harfe)
22.04.2023, 20:00, Gröninger Bad, Gröninger Straße 2, 39122 Magdeburg
mehr
Foto: Andreas Schmiedinger


Geschlechtergerechtigkeit und Konfliktlösung sollten in der Kinder- und Jugendhilfe & Schule unbedingt zusammen gedacht werden
Daher bieten wir seit einigen Jahren die Fortbildung zur Trainer*in "Geschlechtergerechtigkeit und Konfliktlösung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen" an. Der nächste Kurs ist bundesweit ausgerichtet und startet im April 2023 in der Akademie Waldschlösschen bei Göttingen. Die Termine für diese methodenreiche mehrmodulige Fortbildungsreihe lauten:
26. – 28.04., 15. – 17.05. und 21.-23.06.2023. Noch sind Plätze frei. Informationen:
Doktorin Kerstin Schumann (Geschäftsführerin/ Referentin für Gender Mainstreaming, Genderkompetenz sowie Geschlechtervielfalt Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V)


Der Politische Runde Tisch der Frauen Magdeburg/Geschlechtergrechtigkeit und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Magdeburger Tagung "Gegen Gewalt an Frauen", die am 25.11.2022 im Magdeburger Rathaus statt fand, schließen sich der Solidaritätsbekundung des Deutschen Frauenrates an:
KEIN ZURÜCK: FEMINISTISCHE REVOLUTION IM IRAN DARF NICHT SCHEITERN
Petition Solidarität mit den Frauen im Iran


Weil Ankommen Mut braucht – Ein Film von Damigra e.V.
"Ankommen" beschreibt den universellen Weg von Menschen mit Migrationsgeschichte, sich in Deutschland einzufinden, ein Leben und soziales Umfeld aufzubauen sowie eine Arbeit zu finden. Der Film beleuchtet die politische, berufliche und gesellschaftliche Teilhabe die Migrantinnen erwirken, aber auch die Bedingungen der Dominanzgesellschaft, unter der diese stattfinden kann.


Das Bündnis Istanbul Konvention stellt Forderungen an die Bundesregierung auf, da ein Leben frei von Gewalt für zu viele Frauen in Deutschland nicht möglich ist.
Pressemitteilung: Bündnis Istanbul-Konvention fordert Maßnahmen der Bundesregierung


"Schieb den Gedanken nicht weg!" Kampagne für ein Umdenken bei sexueller Gewalt gegen Kinder gestartet
Sexuelle Gewalt kann es überall und jederzeit geben - auch im persönlichen Umfeld, Anlässlich des 8. Europäischen Tages zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexueller Gewalt haben Bundesfamilienministerin Lisa Paus und die Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Kerstin Claus, heute in Berlin die gemeinsame Aufklärungs- und Aktivierungskampagne "Schieb den Gedanken nicht weg!" vorgestellt.


Ältere Infos, Termine und Veranstaltungen gibt es auf den entsprechenden Seiten im Archiv.