Politischer Runder Tisch der Frauen / Geschlechtergerechtigkeit
in der Landeshauptstadt Magdeburg



14.02.2020, ONE BILLION RISING - Internationale Aktion gegen Gewalt








4. Februar 2020, 16.00 Uhr, Politischer Runder Tisch der Frauen* Magdeburg, Altes Rathaus, Hansesaal
Schwerpunkte sind:
- Aktuelles aus den Projekten/ Vereinen
- Bericht und Neuwahl der Sprecherinnen des Runden Tisches der Frauen
- gesetzliche Neuregelungen zu frauenpol. Themen
- Vorstellung der Frauenaktionstage in 2020 Einladung





29.01.2020, 18:00 - 20:00 Uhr, Volksbad Buckau/ Frauenzentrum Courage, Frauenerzählsalon zum Thema Wende und Wiedervereinigung
An zwei verschiedenen Themenabenden erstehen Lebenswelten von Frauen in der DDR und ihre Schicksale wieder auf. Jeweils drei Frauen erzählen Persönliches aus ihrem Leben in der DDR und lassen dadurch Geschichte im Spiegel ihrer Biographie lebendig werden. Ausgehend von diesen Geschichten soll über heutige Lebenswelten von Frauen reflektiert werden. Eine Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Magdeburg, dem Politischen Runden Tisch der Frauen der Landeshauptstadt Magdeburg und der Fraueninitiative Magdeburg e.V.
www.einestadtfueralle.info


Einfühlsam zeichnet Deutschlands erfolgreiche Regisseurin Caroline Link ein realistisches Bild vom Leben jüdischer Flüchtlinge im Exil. Ihr Talent, kraftvolle melodramatische und poetische Sequenzen zu entwickeln, ohne dabei in Sentimentalität oder gar Kitsch abzugleiten, ist einmalig. Unterstützt von einer brillanten Schauspielerriege, angefangen von der Newcomerin Riva Krymalowski über Oliver Masucci bis hin zu Ursula Werner, entsteht eine dichte, warmherzige Inszenierung ... www.studiokino.com/filme/als-hitler-das-rosa-kaninchen-stahl


21. Januar
Zentralbibliothek, Breiter Weg 109, 19.30 Uhr
Vortrag Antisemitismus in der DDR
in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt
Eintritt frei

20. Januar
Zentralbibliothek, Breiter Weg 109, 3. Etage, 17.00 Uhr
Stiller Handel. Alfred Roßner - Lebensretter im Schatten der SS - Buchvorstellung von Dr. Hannah Miska
in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt und der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten
Eintritt frei



Initiative Weltoffenes Magdeburg
"EINE STADT FÜR ALLE".
vom 16. bis 22.01.2020
mehr



An die Überlebenden, 11:00 - 11:30 Uhr | 19. Januar 2020 Schauspielhaus, Otto-von-Guericke-Str. 64, 39104 Magdeburg
AN DIE ÜBERLEBENDEN - Texte und Lieder gegen das Vergessen
In Gedenken an die Schrecken des 2. Weltkriegs und das Ende des Nationalsozialismus singen und lesen Mitglieder des Schauspielensembles eindrückliche Texte und Lieder berühmter Autor*innen und einfacher Zeitzeug*innen sowie Zeitdokumente von Magdeburger*innen, die litten, flüchteten, überlebten, und die in den Jahren der Diktatur ihre Sicht auf den Krieg und Erinnerungen daran dem Papier anvertrauten - gegen das Vergessen - für ein "Nie wieder". In Solidarität mit heutigen Betroffenen fremdenfeindlicher und antisemitischer Angriffe und als öffentliche Erklärung des Schauspielhauses als einem Ort der Vielfalt und der freien Kunst wird das Ensemble im Anschluss an die Veranstaltung öffentlich die vom Theater Magdeburg an die unterzeichnete "Erklärung der Vielen Sachsen-Anhalt" verlesen.


Lichter gegen das Vergessen 14:00 - 16:00 Uhr | 16. Januar 2020 Alter Markt, 39104 Magdeburg
Senior*innen und Mitarbeiterinnen des ASZ im Bürgerhaus Kannenstieg möchten mit dem Entzünden von Windlichtern an Stolpersteinen im Stadtzentrum diese ins Bewusstsein der Magdeburger*innen und Gäste näher rücken und zum Nachdenken anregen. Wir starten am Alten Markt und werden Stolpersteine entlang der Reuter-Allee bis zum City Carré aufsuchen.


Magdeburg singt für eine weltoffene Stadt 18:00 - 20:00 Uhr | 16. Januar 2020
Alter Markt, 39104 Magdeburg, Alle Magdeburger*innen, die ein deutliches Zeichen für Demokratie, Frieden und Toleranz setzen möchten, sind herzlich zum Auftakt der Aktionswoche Weltoffenes Magdeburg eingeladen. Gemeinsam mit Magdeburger Chören und den Domposaunisten werden im Licht von vielen Hundert Kerzen Friedenslieder gesungen, um an die Verantwortung aller Generationen für ein friedliches und tolerantes Miteinander in unserer Stadt zu erinnern. Liedtexte und Kerzen werden vor Ort ausgegeben und stehen dann auch auf www.einestadtfueralle.info zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.


Ausstellungseröffnung mit Tabea und Tobias Wollner in der Stadtbibliothek
Die Tänzerin von Auschwitz

Ein Koffer in Auschwitz führt zum Schicksal von Rosa (Roosje) Glaser, die den Holocaust überlebte. Während eines Besuchs im Konzentrationslager stößt der Niederländer Paul Glaser zufällig auf das Gepäckstück, beschriftet mit seinem Familiennamen, und entdeckt nicht nur seine jüdischen Wurzeln, sondern die außergewöhnliche Überlebensgeschichte seiner Tante Roosje Glaser. Das ergreifende Leben dieser selbstbewussten Frau und Künstlerin veranschaulicht ihr Neffe in der Ausstellung "Die Tänzerin von Auschwitz", die am Mittwoch, 15. Januar, um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek Magdeburg in seinem Beisein eröffnet wird. mehr




Initiative Weltoffenes Magdeburg
"EINE STADT FÜR ALLE".
vom 16. bis 22.01.2020
mehr



Beteilige dich am Fotowettbewerb (M)EINE STADT FÜR ALLE und sende dein Motiv an die Freiwilligenagentur Magdeburg!
bis 7. Januar 2020 mehr