Politischer Runder Tisch der Frauen / Geschlechtergerechtigkeit
in der Landeshauptstadt Magdeburg



17. Mai: IDAHOBIT 2024 - Magdeburg
Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie
Anlässlich des Spectaculums Magdeburgense wird zum intellektuellen Turnier geladen! Bei einer Podiumsdiskussion anlässlich der anstehenden Kommunalwahlen kommen Vertreter*innen verschiedener demokratischer Parteien zusammen. mehr

Wir möchten gemeinsam mit euch und allen Interessierten am Freitag, dem 17. Mai 2024, von 16 bis 20 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz in Magdeburg ein Zeichen setzen. mehr


15. Mai 2024, 17.00-19.00 Uhr, Forum Gestaltung
BESSER mit EUROPA – die Kandidat*innen zur Europawahl stellen sich vor, DGB Landesbüro Sachsen-Anhalt, Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt und Arbeit und Leben Sachsen-Anhalt laden ein.


ab 9. Mai, DANCING HEARTBEATS im Moritzhof
DANCING HEARTBEATS ist ein Film über drei junge Frauen - Jilou, Viola und Frieda. Sie gehören zu den erfolgreichsten Breakerinnen der Welt, doch mussten sie sich ihren Weg dorthin hart erkämpfen. Breaking (früher Breakdance) war lange Teil einer Kultur, in der Frauen eher Accessoires waren und nicht stark, selbstbewusst und wild sein durften. Die Regisseurin sagt: "Oft trauen sich Mädchen nicht, das zu tun, was sie wollen, aus Angst, aus der Reihe zu tanzen." Der Film DANCING HEARTBEATS ist ein empowerndes Statement für Frauen und Mädchen für ihren Traum(beruf) zu kämpfen und sich von Körper- und Schönheitsnormen, Alter, Traditionen und Konformität zu befreien. Leitfaden | zum Trailer


Das Familieninformationsbüro bietet in Kooperation mit dem Jobcenter der Landeshauptstadt Magdeburg und der Agentur für Arbeit Sachsen-Anhalt Nord mehrsprachige Informationsveranstaltungen an:
08.05.2024, 9-10:30 Uhr & 11-12:30 Uhr: Jobcenter digital - einfach erklärt FIB - Familieninformationsbüro / Landeshauptstadt Magdeburg - magdeburg.de


MIT VIELEN AUGEN SEHEN.
Einblicke in ein Leben mit Behinderung.
22 Persönlichkeiten aus Sachsen-Anhalt haben sich von einem sehbeeinträchtigten Fotografen fotografieren lassen und ihre persönliche Werkstatt-Geschichte erzählt:
Teil der Kampagne ist eine interaktive Ausstellung, die im Zeitraum vom 3. – 8. Mai 2024 in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Magdeburg im Allee-Center in Magdeburg präsentiert wird.


20.-28. April 2024 FASHION REVOLUTION MAGDEBURG
SEI TEIL DER VERÄNDERUNG
Mit der jährlichen Fashion Revolution Week soll dem Fabrikeinsturz in Bangladesch vom 24. April 2013 gedacht werden. Vor elf Jahren starben beim Einsturz eines Industriegebäude Rana Plaza mehr als 1.100 Menschen, 2.500 wurden verletzt. Darunter vor allem junge Frauen ... mehr
"Wer hat meine Kleidung gemacht?" | "Wo kommt meine Kleidung her?" | "Und was trage ich auf der Haut?" mehr
Infos unter


Das Familieninformationsbüro bietet in Kooperation mit dem Jobcenter der Landeshauptstadt Magdeburg und der Agentur für Arbeit Sachsen-Anhalt Nord zwei mehrsprachige Informationsveranstaltungen an:
24.04.2024, 10-12 Uhr: Arbeiten in Deutschland - was ist wichtig? Arbeiten in Deutschland - was ist wichtig? / Landeshauptstadt Magdeburg - magdeburg.de
08.05.2024, 9-10:30 Uhr & 11-12:30 Uhr: Jobcenter digital - einfach erklärt FIB - Familieninformationsbüro / Landeshauptstadt Magdeburg - magdeburg.de


Einladung zum Rhetorikseminar "Jetzt rede ich" vom 18. - 19.04.2024
Immer nur freundliche*r Zuhörer*in sein?
Nicht zu Wort kommen?
Unzufrieden aus Besprechungen herausgehen? ... mehr


Nie vergessen - grenzenlos
Mehrsprachiges Erinnern mit Stolpersteinen

In Magdeburg erinnern über 700 Stolpersteine an die vielen Opfer des Nationalsozialismus auch in unserer Stadt. Anlässlich der Antirassismuswochen hat die AGSA gemeinsam mit der Freiwilligenagentur Magdeburg und dem CSD Magdeburg e.V. mit freundlicher Unterstützung durch Waltraut Zachhuber und Peter Wetzel von der "AG Stolpersteine für Magdeburg" in Gedenken eine Ausstellung erstellt. Diese informiert mehrsprachig über die deportierten und ermordeten Magdeburgerinnen und Magdeburger.
Die Ausstellung ist bis zum 30. April im einewelt haus zu den Öffnungszeiten zu sehen. Bitte melden Sie sich vorher im Infobüro an.




3sat: Unsichtbar? – Schauspielerinnen ab 50
Mit fünfzig Jahren gehen die Lichter aus. Diese Erfahrung machen viele Frauen, die im Scheinwerferlicht stehen. "Unsichtbar?" behandelt die Rolle des Alters für Frauen in der Filmindustrie.



SOFI-P bietet 2024 wieder interessante Weiterbildungen an. Die offene Supervisionsgruppe, die sich 6-mal im Jahr Mittwoch vormittags trifft, hat noch Plätze frei. "Gut aufgestellt für meinen beruflichen Erfolg" der Psychodramatische Personalentwicklungskurs für Frauen beginnt endlich wieder im Januar 2025.
Zur Website


26. März 2024, 09:00-16:00 Uhr, 39288 Burg, Bahnhofstrasse 9, Haus 2, Raum 1.1.5
Einladung zum Workshop "Professionelle Kommunikation und Gesprächsführung im Ehrenamt"
Referentin: Christine Keller-Zimmermann, Diplom-Psychologin mehr


"Gemeinsam Kurs aufnehmen"
Die Fachberatungsstelle Wildwasser Magdeburg e.V. bietet ab 11. März 2024 wieder ein Gruppenangebot zur Stabilisierung für jugendliche Mädchen* und Frauen*, die sexualisierte Gewalt erlebt haben, an. Stress kennt jede*: Beruf, Schule, Familie, Freund*innen,… Organisieren, Planen und dabei sich selbst nicht zu vergessen, ist nicht einfach und kann überfordern. Wenn Alltagsstress und traumatischer Stress (aufgrund von Gewalterfahrung) zusammenkommen, braucht jede* einen Ausgleich. In der Gruppe können Sie verschiedene Techniken und Methoden zur Stressbewältigung und Stabilisierung kennen lernen, diese ausprobieren und sich mit anderen Frauen* austauschen. mehr
Anmeldung: info@wildwasser-magdeburg.de | +49 (0)391 25154117


LSBTIQ-Landeskoordinierungsstelle Land Sachsen-Anhalt:
Newsletter für den diesjährigen feministischen Frauen- und Kampftag - es wird einige interessante Veranstaltungen an und um den 8.3. in ganz Sachsen-Anhalt geben. mehr


Am 6. März 2024 war Equal Pay Day – nicht etwa, weil sich beim Gender Pay Gap etwas gebessert hätte, sondern weil 2024 ein Schaltjahr ist.
Höchste Zeit für equal pay! Unter diesem Motto rückt die diesjährige EPD Kampagne den Zusammenhang von Zeit und Geld in den Fokus. Wie frei sind Frauen und Männer darin, wie sie ihre Zeit nutzen? Noch immer arbeiten Frauen fast dreimal so häufig in Teilzeit wie Männer, da meist Frauen den Großteil der Care-Arbeit übernehmen. Diese Diskrepanz bei der Arbeitszeit ist mitverantwortlich für den Gender Pay Gap von 18 Prozent.


Empfang der Landeshauptstadt Magdeburg zum Internationalen Frauentag Ablauf






















Aufnahmen: Amt für Gleichstellungsfragen und Birgit Uebe


Am 6. März fand der Empfang anlässlich des 113. Internationalen Frauentages am 8. März mit über 550 Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung, aus Vereinen und Projekten, der Gehörlosencommunity, der Frauengruppe der Pfeifferschen Stiftungen und interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Opernhaus statt. Durch die Oberbürgermeisterin Simone Borris und die Gleichstellungsbeauftragte Heike Ponitka sowie die stellv. Intendantin des Theaters Magdeburg Bettina Pesch wurden die Anwesenden begrüßt. Die Gleichstellungsbeauftragte des Theaters, Bettina Schneider, machte auf die Schwerpunkte ihrer Arbeit aufmerksam und stellte eigene Prosatexte vor, die sehr berührend die Situation von Frauen in der Gegenwart widerspiegelten.

Anschließend moderierte Daria Kinga Majewski ein Gespräch mit Heike Ponitka über die Gleichstellungsarbeit in der Stadt und deren aktuelle Bedeutung. Durch eine begleitende Fotopräsentation, der Höhepunkte des vergangenen und der ersten Wochen dieses Jahres, wurde die Vielfältigkeit sichtbar und das engagierte Netzwerk der Frauen- und Gleichstellungsprojekte in der Stadt.

Mit dem Beigeordneten Ronny Krug und der Teamleiterin für Weiterbildung Anja Hoffmann der LH MD ging es um den aktuellen Frauen- und Gleichstellungsplan und das Thema Sicherheit in der Stadt. Musikalisch wurde der Empfang stimmgewaltig belgleitet durch den Tenor Adrian Domarecki und den Pianisten Pawel Poplawski. Anschließend bestand noch im ganzen Haus die Möglichkeit der Vernetzung und des Austausches, was die anwesenden Frauen gern nutzten.


Zentrale Frauentagsveranstaltung des Landes Sachsen-Anhalt - Kooperationsveranstaltung des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt mit dem Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. und der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten am Mittwoch, den 6. März 2024, ab 10.00 Uhr, im Tagungs- und Veranstaltungszentrum "Schumanns Garten" in Weißenfels mehr
Bei Interesse können Sie das Programm auf den Seiten des Offenen Kanals Merseburg-Querfurt verfolgen:


Frauen*- AKTIONSTAGE

Stand: 29.02.24 | Übersicht

5. März, 17:30 Uhr, Kulturzentrum Moritzhof
Film "Gondola"
Über das Leben und die Liebe von zwei Seilbahnschaffnerinnen Iva und Nino – ein wunderbarer Film aus den georgischen Bergen mit Musik und ohne gesprochenen Dialog, anschließend Gespräch der Magdeburger Gleichstellungsbeauftragten Heike Ponitka mit einer der Schauspielerinnen, Mathilde Irrmann (u.a. auch in "Bad Banks" und "Soko Stuttgart")

06.03.2024, 13.30 bis 16.30 Uhr
Empfang der Landeshauptstadt Magdeburg zum Internationalen Frauentag
mit dem Netzwerk der Frauenvereine, Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung, interessierten Bürger*innen Ablauf
Bitte melden Sie sich bis zum 1. März 2024 an:
Oder bei: natalie.schoof@stadt.magdeburg.de

8. März, Internationaler Frauentag, 09:00 bis 11:00 Uhr, DIGITAL
"Back to the roots – wie politisch muss der Frauentag (wieder) werden?"
Es geht dabei um die Bedeutung und den Stellenwert des Tages in der Vergangenheit und darum, was er heute noch bedeutet und wie er unter Umständen besser politisch genutzt werden könnte/sollte. Dr. Steffi Kaltenborn, Frau Prof. Jana Günther, Heike Ponitka
Das Büro für Gleichstellung und Familie der Otto-von-Guericke-Universität lädt ein. mehr | Plakat

8. März, 17:00 Uhr,
Internationaler Frauentag im einewelt haus Magdeburg mehr Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. // Zuwanderung und Integration, Internationale Zusammenarbeit und Entwicklungspolitische Bildung
Aktiv ohne Wahlrecht: Frauen fragen ihre Stadt – Diskussionsrunde
ab 19:00 Uhr
Frauentagsparty mit DJane Zoia
Hits der 80er und 90er Jahre, alle Frauen und Interessierte sind herzlich willkommen!

8. März, 17:00 bis 18:30 Uhr, Karl-Schmidt-Str. 64, 39104 Magdeburg
#JoinOurFight, Kampfsport- & Selbstverteidigungskurse
kollektives Selbstbewusstsein von Frauen und Mädchen stärken und ihr Sicherheitsgefühl erhöhen
mehr | Kampagne auf der Webseite:
Die Anmeldung ist kostenlos und erfolgt über Eventbrite:

8. März, 19:30 Uhr, Volksbad Buckau c/o Frauenzentrum Courage
Ausstellungseröffnung Körper und Anderes – Körperlichkeit – irgendwie anderes mehr
Die Künstlerinnen Cara Nimführ und Nele Drathen präsentieren eine gemeinsame Acryl-Ausstellung.
8. März bis 12. April 2024 (während der Öffnungszeiten)

9. März, 20:00 Uhr, Volksbad Buckau c/o Frauenzentrum Courage
Konzert: Niia Live im Volksbad Buckau mehr
Niia, mit italienischen Wurzeln und einer ausgereiften Jazzstimme, ist eine Künstlerin, die mit ihrer einzigartigen Mischung aus zeitgenössischer urbaner Eleganz und einem Hauch von Zukunftsjazz fasziniert.

12. März, 19:30 Uhr, Volksbad Buckau c/o Frauenzentrum Courage
Das Turmalin Theater präsentiert: Kassandra mehr
autorisierte Bühnenfassung nach der Erzählung von Christa Wolf (1929-2011), Veranstaltung des Literaturhauses Magdeburg

15. März, 19:00 Uhr, einewelt haus Magdeburg, Schellingstraße 3-4
Nelly & Nadine: Eine lesbische Liebe, die im KZ Ravensbrück begann mehr
Dokumentarfilm von Magnus Gertten aus dem Jahr 2022, Die Filmvorführung wird von einem Gespräch mit Uwe Fröhlich und weiteren Aktivisten aus der Queer-Community begleitet.

18. März, 17:00 Uhr, Bücherkiste, Breiter Weg 29
Frauenwelten gestern und heute mehr
Gisela Begrich und Heike Ponitka im Gespräch mit Krystyna Diedrich, engagiert in der Bücherkiste und ehemalige Führungskraft in der Investitionsbank Sachsen-Anhalt, Sarah Thäger, Leiterin des Literaturhauses Magdeburg und Tabea Wollner, freischaffende Künstlerin
Eine Veranstaltung umrahmt von einem musikalischem Programm mit Tabea Wollner und im Anschluss wird es eine Diskussion mit dem Publikum geben.

20. März, 19:00 Uhr, Netzwerk freie Kultur, Breiter Weg 30, 39104 Magdeburg
" … und dann waren die Männer weg!" mehr
Lesung und Gespräch aus der Reihe "Frauen und Industriekultur" zur doku-fiktionalen (Familien-) Geschichte von Frauen aus der ehemaligen Lederindustrie in Burg, Autor: Herbert Karl von Beesten, Magdeburg und Gespräch auch mit Susanne Drenger, Enkelin der beschriebenen Familie

23. März, 20:00 Uhr, Volksbad Buckau c/o Frauenzentrum Courage
fem | tanz | bar mehr
or all female People & FLINTA*-Personen, Ausgelassen tanzen unter dem Diskohimmel bis die Turnschuhe qualmen …

3. April, 17:00 Uhr, Atrium Medizinisches Altstadtzentrum, Max-Otten-Str. 14
Und jeden Morgen weckt mich die Taube
Eine musikalisch-literarische Veranstaltung mit der Autorin Kirsten Steineckert und dem Gitarristen Fredy Conrad über die Situation einer Patientin, die schwer erkrankt und sich in das Leben zurückschreibt – Literarische Gesellschaft, Stadtbibliothek und Gleichstellungsamt

4. April, 19:30 Uhr, Volksbad Buckau c/o Frauenzentrum Courage
Lesung und Diskussion "ALLE(S) GENDER" mehr
Wie kommt das Geschlecht in den Kopf? Lesung und Diskussion mit Sigi Lieb, Beraterin und Trainerin für inklusive, geschlechtersensible und diskriminierungsarme Kommunikation



24. Februar 2024, 10.00 – 17.00 Uhr, "Wirksam über's Klima reden - auf Familienfeiern und anderswo"
Viele klimabewegte Menschen kennen das: man sitzt bei einer Familienfeier (oder befindet sich in einer anderen, beliebigen Situation) und unerwartet ploppt bei einer Person Widerstand gegen eine bestimmte Klimaschutzmaßnahme auf oder gegen "Die Grünen" oder womöglich gegen die "Klima-Hysterie".


21. Februar 2024, 17.00 – 20.00 Uhr Online-Seminar Diskriminierungssensible Sprache
"Worte können die Welt verändern.", "Die Feder ist stärker als das Schwert.", "Sprache ist Ausdruck des Geistes.", "Worte verletzen mehr als Taten." Dies sind nur einige gängige Sprüche, die der Macht der Sprache in unserem Leben Ausdruck verleihen.


Fachtagung
20. – 21.02.2024 in Sangerhausen, Gewalt statt Liebe.
Was empfiehlt die Istanbul-Konvention zu Auswirkungen häuslicher Gewalt bei Kindern und Jugendlichen und Menschen mit Beeinträchtigungen? mehr


20.02.2024, 10:00 – 12:00 Uhr
In Kooperation mit dem Verein "Tech in the City" findet eine digitale Informationsveranstaltung zum Thema "Jobmotor Digitalwirtschaft" statt. mehr


DaMigra-Stellenausschreibung
Projektreferentin
für das Projekt "Wir sind da - aktiv und solidarisch" mehr


Dem Rechtsruck widersetzen. Solidarisch. Vielfältig. Demokratisch.




Unter dem Motto "Dem Rechtsruck widersetzen. Solidarisch. Vielfältig. Demokratisch." rief ein breites Bündnis sachsen-anhaltischer Verbände, Vereine und Parteien zur landesweiten Demonstration und Kundgebung auf.
Samstag, 17. Februar in Magdeburg, Hauptbahnhof ab, 13.00 Uhr und Domplatz ab 14.00 Uhr mehr | Plakat für Selbstdruck


Trierer Erklärung des Deutschen Städtetages für Demokratie
Das jüngst bekannt gewordene Treffen von AfD-Funktionären mit Mitgliedern der Identitären Bewegung und die dort diskutierte Deportation von Millionen Menschen aus Deutschland hat uns alle schockiert ... mehr



Cyberstalking gegen gewaltbetroffene Frauen:
Weiterbildungsoffensive in Frauenhäusern und Beratungsstellen
Pressemitteilung


Broschüre SGB XIV:
Das neue Soziale Entschädigungsrecht - Eine Praxishandreichung zur Unterstützung Betroffener von sexualisierter Gewalt, häuslicher Gewalt und Menschenhandel.

Urteil des EuGH:
Schutzstatus wegen häuslicher Gewalt möglich



One Billion Rising 2024
Auch in diesem Jahr tanzten wir am 14. Februar wieder, diesmal im Gesellschaftshaus Magdeburg, um ein Zeichen gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen* zu setzen. Neben zwei gemeinsamen Tanzacts wurden an diesem Tag noch zwei Ausstellungen, "Mutmacherinnen – Wege aus der Gewalt" und "ICH BIN ICH", eröffnet. Die Veranstaltung mit ca. 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde vom Netzwerk der Hilfe- und Beratungsstellen gegen Gewalt der Stadt und des Landes organisiert.
Infos zum OBR Magdeburg:
Pressemeldungen im MDR:



Die Ausstellung "ICH BIN ICH" des Mädchenfacharbeitskreises.





Fotos: Amt für Gleichstellungsfragen

Wanderausstellung 2024
Mutmacherinnen – Wege aus der Gewalt



Die Ausstellung des Gleichstellungsministeriums "Mutmacherinnen" wird noch vier Wochen im Bördepark zu sehen sein. Hier werden wichtige Hinweise zum Hilfenetzwerk bei häuslicher Gewalt gegeben, von betroffenen Frauen Wege aus der Gewaltsituation beschrieben und Infomaterial kann mitgenommen werden. Die Ausstellungseröffnung fand am 15. Februar mit den Vertreterinnen des Gleichstellungsministeriums, der Landesgleichstellungsbeauftragten und den Projektfrauen von LiIKO sowie der Gleistellungsbeauftragten der LH MD und einer Vertreterin des Volksbades Buckau/Frauenzentrum Courage statt.



Am 14. Februar wird der Valentinstag als Tag der Liebe und der Verliebten gefeiert.
Für viele Frauen ist jedoch auch dieser Tag von Gewalt geprägt, denn Gewalt gegen Frauen ist noch immer Alltag in Deutschland. Jede dritte Frau erlebt mindestens einmal in ihrem Leben physische oder sexualisierte Übergriffe, jede vierte Frau erfährt Gewalt durch ihren Partner oder Ex-Partner. Frauen mit Behinderung sind je nach Gewaltform zwei- bis dreimal häufiger von Gewalt betroffen als der Bevölkerungsdurchschnitt.
Zum Valentinstag möchten wir betroffenen Frauen Mut machen und ihnen zeigen, dass sie nicht alleine sind und es Unterstützungsangebote in Magdeburg unter www.frauen-magdeburg.de sowie das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ gibt.
Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ berät von Gewalt betroffene Frauen unter der Rufnummer +49 116 016 und online auf www.hilfetelefon.de zu allen Formen von Gewalt – rund um die Uhr, anonym und kostenfrei. Die Beratung erfolgt vertraulich, barrierefrei und in 18 Fremdsprachen.


FrauenOrte Sachsen-Anhalt 2024
JANUAR - Newsletter der Koordinierungsstelle
mehr


12.02.24 online: MEHR RESPEKT BITTE!
Rüstzeug gegen Hass und Hetze, Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt mehr


Rundbrief – Januar 2024 der
Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt


Stadtbibliothek Magdeburg
Programm Januar - März 2024 mehr


Say My Name - der Podcast | bpb.de
Warum haben manche Menschen mehr Macht als andere? Was macht echtes Empowerment aus? Wie funktioniert Allyship? Im Podcast "Say my Name" geht Moderatorin Nhi Le gemeinsam mit Expert:innen der Frage nach, wie Machtverhältnisse unsere Gesellschaft prägen und ermutigt, gegen Ungerechtigkeiten anzukämpfen. Wir sprechen über Themen, die wir in den letzten Jahren mit euch, unserer Community diskutiert haben.
06.02.24 Online-Vortrag: Können wir unseren Augen trauen? Künstliche Intelligenz und Deepfakes in den modernen Medien


06.02.24 Online-Sendung:
Auftakt bundesweites "Forum FGM – Gemeinsam gegen Genitalverstümmelung"
Anmeldung unter:
Hintergrundinfo von SAIDA: Der 6. Februar ist der internationale Aktionstag "Null Toleranz gegenüber weiblicher Genitalverstümmelung".
"International Day of Zero Tolerance for Female Genital Mutilation" (FGM).


Stadtmarketing "Pro Magdeburg" e.V. OTTO IST INTERNATIONAL
"Wir leben Willkommenskultur."
Ronni Krug, Beigeordneter für Personal, Bürgerservice und Ordnung und Antje Schirmer, Fachdienstleiterin Ausländerbehörde
zum Interview
Ausstellung "OTTO IST INTERNATIONAL" ist im einewelthaus, Schellingstraße 3-4, im Januar zu sehen.


31.01.24 in Burg
AUFTRITT - AUSDRUCK - WIRKUNG. Kommunikation und Selbstpräsentation in politischen Alltagssituationen, Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt


Aktionswoche "Eine Stadt für alle"


20. Januar, Demo auf dem Domplatz Magdeburg "Eine Stadt für alle"

Mahnwache des Politischen Runden Tisches der Frauen/Geschlechtergerechtigkeit Magdeburg am Aktionstag vor der Johanniskirche am Denkmal der Trümmerfrauen. Es wurden die Artikel 3, 18 und 21 des Grundgesetzes verlesen und die dringende Erhaltung der Demokratie gefordert. Auch der interreligiöse Friedensweg machte Halt bei der Mahnwache.







Am 16. Januar wurde mit der Ansprache von Oberbürgermeisterin Simone Borris und dem Singen auf dem Alten Markt in Magdeburg die Aktionswoche "Eine Stadt für alle" eröffnet.




  Weitere Veranstaltungen noch bis zum 27. Januar:
  www.einestadtfueralle.info


Lesung: Stimmen von Frauen gegen das Vergessen
25. Januar 2024, 17:00 Uhr, Stadtbibliothek Magdeburg
Mit der Autorin Caroline Vongries und der Liedermacherin Josefin Rabehl
Anlässlich des Holocaust-Gedenktages liest Caroline Vongries Gedichte deutsch-jüdischer Autorinnen wie Mascha Kaléko, Nelly Sachs, Rose Ausländer, deren Lebenswege eng mit der nationalsozialistischen Geschichte und Verfolgung verknüpft sind. In Kooperation der Stadtbibliothek Magdeburg mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt und der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt. mehr
Caroline Vongries, Foto: Wikipedia


Donnerstag, 25.01.2024 um 18.00 Uhr, einewelt haus Magdeburg, Schellingstraße 3-4, 39104 Magdeburg
Begegnung und Willkommen 2024
"Wir laden Sie herzlich ein zum 3. AGSA-Neujahrsempfang. Lassen Sie uns gemeinsam zurück aber vor allem zuversichtlich nach vorn schauen und Pläne für Neues schmieden. Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen. Seien Sie willkommen zu einem Wiedersehen mit Partnern aus Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft." mehr


23. Januar oder 5. Februar oder 20. Februar 2024, jeweils von 9 bis 15 Uhr, digital, Zoom
Fortbildung "Stalking: Erste – Hilfe in der Beratung"
Anmeldungen werden ausschließlich über die BAG Website entgegen genommen:
Die Schwerpunkte des Workshops liegen auf dem besseren Verständnis für das Phänomen der Nachstellung sowie auf der Erweiterung der eigenen Kompetenzen zur fachgerechten Einordnung akuter Bedrohungslagen und dem Erkennen von Red Flags.


Am 19. Januar 2024 soll zwischen 9 und 14 Uhr wieder eine Kontaktbörse für die berufliche Integration und Qualifikation von Migrant*innen in den Räumlichkeiten der IHK Magdeburg stattfinden. Die Veranstaltung wird mit einem kurzen Informationsteil beginnen. Interessierte Migrant*innen sind ab 10 Uhr eingeladen. mehr


16.01.2024, 19.30 Uhr, Schauspielhaus "Erinnern, Vergessen, Schweigen: Antisemitismus in Ost und West" ist das Thema einer Doppellesung der Autorinnen Stella Leder und Katharina Peter.
Während Stella Leder mit ihrem Roman "Meine Mutter, der Mann im Garten und die Rechten" Einblicke in ihre deutsch-jüdische Familiengeschichte gibt, erzählt Katharina Peter in ihrem Debütroman "Erzählung vom Schweigen" vom Aufwachsen einer Nach-68er-Generation im Westen Deutschlands.
Moderiert wird der Abend von der Literaturwissenschaftlerin Dr. Anja Thiele.
Autorinnenlesung in Kooperation Literaturhaus MD mit dem Schauspielhaus Magdeburg und dem Institut für Neue Soziale Plastik.
Kartenpreise: 12 €


10.01.2024, 17.00 Uhr
Neujahrsempfang der Landeshauptstadt Magdeburg im Opernhaus